Zeit? Wer ist das und kann ich noch mehr davon bekomm?

Wo bleibt bloß meine ganze Zeit? :(

Das College hat vor genau 3 Wochen angefangen und es ist echt heftig, wie schnell die Zeit seitdem vergeht. Vorher hatte ich ja wenigstens ab und zu nochmal Zeit was zu posten, aber momentan hab ich das Gefühl, die Unmengen an Hausaufgaben erschlagen mich… Ich sitz pro Woche um die 15Std an meinem Marketingkurs. Da es ein Onlinekurs ist, muss ich alles allein lesen und dazu Unmengen an Hausaufgaben machen. Pro Woche immer 1 oder 2 Chapter lesen, dazu eine Online Diskussion und eine schriftliche Ausarbeitung. Ich weiß immernoch nicht wie ich es geschafft hab, aber meine HA für diese Woche ist tatsächlich schon am Mittwoch Abend dieser Woche fertig (Hab immer Zeit von Montag bis Sonntag). Hab dafür aber auch Sonntagnacht und Montagnacht bis jeweils um 2Uhr morgens dran gesessen und halt heute nochmal um die 5Std. 10 Seiten in Schriftgröße 11 hab ich geschrieben… Und jetzt muss ich langsam auch anfangen “nebenbei” noch einen Marketingplan zu schreiben, der kommt nochmal zusätzlich obendrauf -.-

Zu Marketing kommt dann auch noch meine Photography-Class dazu, die auch mehr Arbeit macht, als erwartet. Mein Lehrer ist ziemlich streng und meinte gleich erstmal in der ersten Stunde, dass Fotographie nicht gleich Fotographie ist. Er erwartet extrem viel Einsatz von uns und dass wir zusätzlich zu den 4Std Unterricht nicht nur online einen Review zu irgendwelchen Fotographen schreiben, sondern auch noch möglichst zu allen OpenLab Zeiten da sind (4x die Woche). Das ist mir aber definitiv nicht möglich, da ich an den OpenLab Zeiten unter der Woche arbeiten muss und Samstags definitiv Wochenende ist, wo ich mich vll zu Haus mit meinen Hausaufgaben beschäftigen werd, wenn es sein muss, aber nicht nochmal zum College fahre. Davon abgesehen, soll das reisen natürlich auch nicht zu kurz kommen ;)

Apropos reisen, ich war in den letzten Wochen wieder ne ganze Menge unterwegs:

Im Olympic National Park habe ich die Stadt Forks (Drehort von Twilight) und den Hoh Rain Forest besucht. Das war ne lustige Aktion, morgens um 6:30Uhr sind Max und ich gestartet, abends um 22Uhr waren wir wieder daheim.. wir haben sage und schreibe 12(!!!) Stunden Autofahrt an dem Tag hinter uns gebracht. Das war echt krass, sah gar net so weit aus die Strecke bei Googlemaps :D Naja war aber trotzdem ein schöner Tag, einen kurzen Stopp an der Küste des Pazifischen Ozeans haben wir uns natürlich auch nicht nehmen lassen.Vom 17. bis zum 19. September waren Max und ich dann in Vancouver in Kanada. Die Strecke war zum Glück nicht so weit ;) Sind nur gute 1 1/2Std gefahren. Dummerweise hatte ich mein Auto in Chinatown im Parkhaus geparkt, das war definitiv KEINE gute Idee ;) Es stand nur 1 1/2 Std dort, aber mein Tri-Pod (Stativ für meine Kamera), dass ich in SF von meiner dortigen Hostmum geschenkt bekommen hatte, haben sie mir aus dem Kofferraum geklaut… Blöd gelaufen. Naja, hab mittlerweile ein neues, brauch ich für meinen Fotographie-Kurs. Die nächsten Tage waren dann aber trotzdem total schön, waren ein bisschen shoppen, etwas Sightseeing, auf dem Vancouver Lookover (Fernsehturm), bei der Capilano Suspension Bridge (eine seeehr lange Hängebrücke) und auf dem Grouse Mountain, was sich allerdings nicht so wirklich gelohnt hat.

Meinen Geburtstag habe ich hier natürlich auch gefeiert, sogar größer, als ich eigentlich erwartet hatte ;) Und sogar 2x ;)

Am Freitag, 23.09., habe ich Besuch von allen PPPlern hier aus dem Bundesstaat Washington (insg. sind wir 5) und von einigen Freunden, die ich bereits am College gefunden habe, bekommen. Mit der großartigen Unterstüzung von meinen Gasteltern Pam & Dennis haben wir eine kleine Pizza-Party gemacht und draußen am Campfire gesessen und gequatscht über unsere ersten Erlebnisse hier und wie sehr wir die Zeit einfach genießen :)

Später als ein paar schon gegangen waren, haben wir dann noch das Spiel Bananagrams gespielt (ist so ähnlich wie Scrabble), das ich von Matt geschenkt bekommen hab :)

Am nächsten Morgen ging es dann auf zu Party Nummer 2, wir 5 PPPler haben uns gemeinsam auf den Weg nach Seattle gemacht, wo wir erst einmal shoppen waren, dann etwas Sightseeing gemacht haben und später im Hostel eingecheckt haben. Dort haben wir uns für den Abend fertig gemacht sind dann in 2 Clubs in Seattle gewesen, der 2. hieß Trinity, den Namen vom ersten weiß ich leider nicht mehr. Aber es war eine grandiose Aktion, wie wir dort reingekommen sind ;)

Der erste war ein recht schicker Club, und als wir noch vorm Hostel standen, kamen da 2 Typen vorbei, die wir angequatscht hatten, ob sie nicht ein Foto von uns machen könnten und die haben uns dann vorbei an der ganzen Schlange, kostenlos in den Club gebracht ;) Da uns die Getränkepreise aber doch etwas zu teuer waren, sind wir dann weiter zum Trinity Club, wo auch wieder eine extrem lange Schlange anstand. Franzi und ich sind dann ersmal zum Türsteher und haben ihn angequatscht von wegen wir seien Austauschstudenten, ob wir nicht schneller reinkommen könnten^^ Hat geklappt, wir durften in die VIP Reihe :D

Der Eintritt war aber schon ganz schön krass, 15$ naja, hat sich auf jeden Fall gelohnt, war super Musik da und haben den Rest des Abends dort verbracht. Einziger Wehmutstropfen: die Disco’s schließen ja schon gegen 2Uhr hier.. -.- also haben wir uns zurück im Hostel noch in die Küche gesetzt und mit ein paar anderen Deutschen, die auch da waren, gequatscht.

Nach einem grandiosen Abend ging es dann am nächsten Morgen wieder zurück nach Mount Vernon…

Am letzten Wochenende hatte ich dann spontan Besuch von den beiden Mädels mit denen ich auch meine Homestaytour gemacht habe. Theresa und Sylvia sind extra aus Portland angereist und wir sind dann Samstag Abend in Bellingham mit Henni, Franzi und Max losgewesen. Such a fun evening ;D Pünktlich um 1:30Uhr wurden wir dann auch aus dem Club geschmissen, die Lichter gingen an und es war Feierabend.. einfach mal mitten in der Party aufhören, das ist Party in Amerika! ;) Da wir aber etwas hungrig waren, sind wir in den Laden gegenüber und haben uns eine Pita geholt, war fast so gut wie die Döner daheim ;D nur ohne Fleisch. Am Sonntag haben wir dann zu viert einen Ausflug in den Whatcom Falls Park in Bellingham gemacht und ich konnte dort auch meine letzte HA fertig machen, nämlich meine ersten Portrait-Shootings ;) Ich ja aber drei wunderbare Models hatte, sind die Bilder echt schön geworden :)


Soooo das war’s erst einmal wieder an Info’s von mir ;) Hoffe, ihr habt es überhaupt bis zum Schluss durchgelesen, denn hier die Info zu den restlichen Fotos:

Die findet ihr ab sofort in meinem Picasa-Webalbum. Um den Link dafür zu finden, klickt einfach auf den Reiter “Fotos” zwischen “About me” und “Mein Patenabgeordneter”, markiert den Link und öffnet ihn mit einem Klick auf der rechten Maustaste. :)

Und nun, viel Spaß beim Fotos anschauen! Freu mich wie immer über eure Kommentare :)

This entry was posted in Collegezeit. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>