Zweite Woche 23.08.-29.08.-> Irgendwie fühlt sich alles an wie ein Urlaub selbst der Stress :D

Nach meinem Autokauf und der ersten erkundigung nach einer Versicherung war es dann soweit. Ich machte einen Banküberfall 2000$ von der Bank abgehoben, Karre bezahlt , Versicherung bezahlt und angemeldet und dann konnte mein Traum vom ersten eigenen Auto in Form eines Lilafarbenen Buick LeSabre Bj.1995 mit V6, 3,8 liter Hubraum und 208 PS losgehen 😀

Ich wiederhole mich gerne mein erstes eigen Auto 😀 Konnte es selber nicht glauben und dann auch noch mit V6 und 208 PS 😀 Und dann der Schock, ich brauchte Fußballlschuhe Donnerstag sollte ein Spiel der Internationalen Studenten gegen das Highschoolteam sein und ich hatte mein Equipment vergessen -.-* Also was nun, größe 13 ist schwer zu finden ^^ Anruf Princeton(Nein), Anruf Vincennes ( Nein ) Anruf Evansville Indiana Jaaaaa schwarze Nikes werden für mich reserviert. Mittwoch ist abholtag hab ich gesagt einen Tag nach dem mein Auto in Betrieb genommen wurde und ich noch keinen Plan hatte wo ich eigentlich bin 😀 Meine Gastfamilie fragte mich ob ich sicher bin das tun zu wohlen ohne Unterstützung dahin zu fahren. Ich sagte einmal ist immer das erste mal. Und so ging es nach der Schule auf den ersten Eigenständigen Trip nach Evansville der für mich noch in einem Kaufrausch enden sollte 😀

Ich fragte andere Internationale Studenten ob sie interessiert wären mit zu kommen und so fuhren 2 Französische Staatsbürger, eine Schweizerin und ich nach Evansville. Erste Sache auf dem Zettel Fußballschuhe, zweite Schienbeinschoner, dritte amerikanische Simkarte bis dahin waren 160$ weg und es sollte noch was oben drauf kommen^^ Wir gingen Shoppen und ich hielt mich nicht zurück, neues Hemd , neue Hose mit Kniff 😉 , neuer Gürtel und eine Armbanduhr alles zusammen für 130 $ weil reduziert um 60$. Die anderen machten ebenfalls große Einkäufe und so war der Kofferraum voll 😀 Das nenne ich einen gelungenen Start für das Auto 🙂

Und am nächsten tag folgte das Testspiel, der Highschoolmannschaft gegen die Internationalstudenten die ohne eine wirkliche Chance in das Spiel gingen da nie zusammen gespielt, aus ca. 10 verschiedenen Nationen auch mit Kommunikationsschwierigkeiten machten wir doch noch ein gute Spiel und verloren knapp 3:2 wobei ich in der Verteidigung war und ein Tor vorbereitet habe 😀 Kann nicht genau sagen ob das der Grund war warum ich nächsten tag in der Zeitung war , erste Seite in Bunt, oder einfach meine Größe und die Tatsache das ich aus Deutschland bin 😀

Und nach dem Fußballspiel hatten wir noch ne angehnehme Poolparty, bei Juan´s Hostfamily und danach ein gutes essen beim Mexikaner. Um 23 uhr packte ich meine Tasche und am Freitag ging es dann nach St. Joseph Michigan.

Es war ein langer und aufregender Trip mit Zeitgrenzen überschreitung, und aufregenden Fahrmanövern 😀 Wir waren am Lake Michigan nach ca. 6 h und waren hin- und weggerissen von der Schönheit des Fleckchenserde. Mein Gastfamilie mietete dort ein Ferienhaus und wie verbrachten, dass WE mit meinen Gasteltern beide 61 dem Sohn 34, der Tochter 33 dem Ehemann 34, deren Kindern Sohn 3 und die Tochter nicht ganz ein Jahr alt.

Wir hatten ein superaufregendes Wochenende, mit Beach, Barbecue und deutschem Bier. Die Kinder hatten einen neuen Buddy den sie noch ab- und zu sehen sollten 🙂 Und ich brachte dem Sohn moves für american football bei ;D

Danach ging es leider wieder nach Southern Illinois. Und wir erfuhren das ich in der Zeitung gewesen war am Freitag 3 Tage später erfuhr ich es und machte mich auf einiges gefasst in der Schule und es kam wie ich es vermutet habe ich wurde begrüßt wie ein halber Star. Danach hing mein Foto in Klassenräumen und anderen räumen. Und ich wurde von Wildfremden Leute angesprochen das sie mich aus der Zeitung kennen 😀

Wie mein Leben weiter geht ? Diese frage hab ich mir auch gestellt, ich dachte nach 3 Wochen auf Wolke 7 und wie in einem einzigen traum muss doch mal ein Absturz kommen ! 😀 Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.